Neuheiten

Barratiere

Barratiere – exklusiv am Münchner Großmarkt!

7 lange  Jahre hat es gedauert, bis ich den Daniel endlich soweit hatte, dass wir die Barratiere nach München holen.

Jetzt ist es endlich soweit….und was soll ich sagen?! Ich freue mich, denn die Barratiere gibt es außerhalb von Apulien quasi gar nicht.

Was ist nun eigentlich die Barratiere? Die Barratiere gleicht einer kleinen hellgrünen Honigmelone.

Die  Barratiere ist meist ein wenig süßlicher, lieblicher. Was sie botanisch noch auszeichnet sie hat  kein Cucurbitacin, das ist der Bitterstoff, den Gurken, Zucchini und Kürbisse aufweisen. Cucurbitacin ist in hoher Dosis giftig.

Wie isst man die Barratiere

Tatsächlich wie eine Gurke – roh, meist als Antipasti gereicht. Manchmal im Salat, man kann sie auch dekorativ füllen oder als Snack zwischendurch essen. Auch im Gin Tonic ist sie sehr lecker!

Eigentlich ist bei der Barratiere alles essbar, also Schale und Kerne. Einheimische Schälen. die Barratiere, weil die Schale ein wenig härter ist. Auch die Kerne werden oft entfernt. Beide Früchte sind beliebt beim Pinzimonio – hier wird Gemüse in ein Zitronensaft-Dressing oder Olivenöl gedippt, in Apulien meist als Spingituro bezeichnet.

Carosello und Barratiere sind kalorienarm, bestehen zu über 90% aus Wasser und haben allerlei Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Bio Apfel Topaz

Er ist wieder da! Unser Lieblings Bio Apfel Topaz vom Bodensee

Mini-Zierkürbisse

Mal was anderes und nicht zum essen – aber trotzdem sehr schön: Eine Box voller Mini-Zierkürbisse in verschiedenen Größen und verschiedenen Kürbisarten zur Dekoration.