Noch mehr Weine für die Veggies

Monica di Sardegna DOC 2018

100% Monica. Leicht, würzig und harmonisch ist der Rotwein aus der Rebsorte Monica di Sardegna. Die Aromatik erinnert an reife Schwarzkirsche. Die jungen Winzer in der 3. Generation aus dem Süden Sardiniens haben ihn als angenehmen Essensbegleiter ausgebaut. Trinktemperatur 18 °C.

BOLLICINE Prosecco DOC Frizzante

100% Glera. Unser Prosecco ist genauso frisch und jugendlich, wie es sein modernes Gewand verspricht. Feines Säurespiel, die typische Apfelnote, spritzige Perlage – es ist alles vorhanden, wofür Prosecco so geliebt wird. Natürlich DOC, natürlich aus der Rebsorte, die heute Glera heißen muss, weil die schwarzen Schafe im Discountvertrieb mit der guten, alten Proseccotraube nicht ganz ehrlich umgegangen sind. Trinktemperatur 6-8 °C.

Rosato Vino Frizzante

100% Raboso. Rote Beeren wie Himbeere und rote Johannisbeere, ganz so, wie es die Farbe verspricht, finden sich im Geschmack dieses erfrischenden Frizzante aus der Rabosotraube. In der Nase duftet es erst nach Rose. Der trockene, fruchtige Perlwein aus dem Veneto ist ein idealer Aperitif und ein verlässlicher Begleiter für den Sommer. Mit diesem Rosato kann man nur gute Laune bekommen. Trinktemperatur 6-8 °C.

Natives Olivenöl aus APULIEN im 5 Liter Kanister

Und nun endlich auch ein wirklich gutes Olivenöl aus Apulien

Das Olivenöl kommt aus einem kleinen Familienbetrieb mit denen wir schon seit Jahren zusammenarbeiten.

Es wird kalt gepresst,gefiltert und die Herstellung erfolgt nur mit persönlicher Kontrolle.

Die Oliven, die auf zum Teil sehr alten Olivenbäumen wachsen, kommen ausschließlich aus der Region Polignano a Mare und Monopoli/Apulien.

Außerdem werden die Oliven nicht vermischt, vom Boden genommen oder zugekauft.

Wir kochen schon seit Jahren mit diesem tollen Olivenöl und können es nur empfehlen!!

Geschmack:
FRUCHTIGE NOTE und einzigartiger DUFT NACH FRISCHEN OLIVEN.

Diese Woche auch wieder im Sortiment:

Blumenkohl

Sein Name spricht Wahres: Der Blumenkohl ist wirklich eine „Kohl-Blume“. Gegessen werden die fleischig verdickten Blütenzweige mitsamt den noch nicht voll entwickelten Blütenknospen, den kleinen Röschen.

violette Karotten

Die violette Karotte ist eine Kreuzung heutiger Möhrensorten mit den „Urahnen“ dieses Gemüses.

Bis ins 19. Jahrhundert hinein waren der Anbau und Verzehr weißer, gelber, violetter oder schwarz-roter Möhren absolut nichts Ungewöhnliches.

Außen dunkel-violett, innen kräftig orange ist sie das Ergebnis einer Rückkreuzung mit einer violetten „Urmöhre“.

Die Kreuzungen wurden entwickelt, um ernährungswissenschaftlich erwünschte Eigenschaften der ursprünglichen Sorten wieder zu gewinnen.

Die violette Karotte ist süßer im Geschmack und im frischen Zustand saftiger. Sie zeichnet sich zudem durch einen hohen Anthocyan-Gehalt aus. Das wertvolle Anthocyan befindet sich nur in dunklen Früchten wie zum Beispiel in Johannisbeeren und roten Trauben.

Außerdem ist die violette Karotte reicher an Betacarotin als herkömmliche Möhrenarten – um bis zu 40 %!